Startseite
    Imaginary
  Archiv
  words to freeze
  Pics
  Seelenwelten
  Good Enough
  Where Will You Go
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/lynnsmondreich

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

"MEMENTO MORI. [...] Das Bewußtsein der begrenzten, ablaufenden Zeit als Kraftquelle, um sich eigenen Gewohnheiten und Erwartungen, vor allem aber den Erwartungen und Drohungen der anderen, entgegenzustemmen. Als etwas also, das die Zukunft öffnet und nicht verschließt. [...] Verschwende deine Zeit nicht, mach aus ihr etwas Lohnendes. Doch was kann das heißen: lohnend? Endlich dazu übergehen, langgehegte Wünsche zu verwirklichen. Den Irrtum angreifen, daß dafür später immer noch Zeit sein wird. Das Memento als Instrument im Kampf gegen Bequemlichkeit, Selbsttäuschung und Angst, die mit der notwendigen Veränderung verbunden ist. Die langerträumte Reise machen, diese Sprache noch lernen, jene Bücher lesen, sich diesen Schmuck kaufen, in jenem berühmten Hotel eine Nacht verbringen. Sich selbst nicht verfehlen. Auch größere Dinge gehören dazu: den ungeliebten Beruf aufgeben, aus einem gehaßten Milieu ausbrechen. Tun, was dazu beiträgt, daß man echter wird, näher an sich selbst heranrückt."

Zitat aus Pascal Mercier: Nachtzug nach Lissabon. Ein Buch, in dem ich jede Seite liebe und das zum Nachdenken bringt. Wer es nicht scheut, sich von einem Buch vielleicht für immer verändern zu lassen, der muss diesen Geniestreich des Philosophieprofessors lesen!!

1.6.07 18:31


Wie oft hast du dich schon gefragt,                                        

ist es richtig jetzt zu gehn?

Schaffst du den Absprung,

kannst du deine Wege sehn?

Eine falsche Frage

und alles ist zerschellt,

doch zählst du deine Tage

ist dann das noch deine Welt?

Du musst jetzt anfangen zu leben,

warte nicht bis du bereust

egal, wie du s gestaltest

es ist falsch, wenn du nur scheust.

Bitte gib mir doch die Hilfe

sag mir, wo führt all das hin?

Du bist alles, was ich habe

dich loszulassen hat keinen Sinn.

Drum komm mit mir auf die Reise

lass uns in Träumen gehn

auf irgendeine Weise

werden wir das Leben verstehn.

2.6.07 20:02





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung